Vinyl Kleben

Oct 19th

Auch wenn das Budget für einen geplanten neuen Fußboden eventuell nicht ganz so groß sein sollte, lassen sich mit Klebevinyl durchaus sehr ansprechende Lösungen realisieren. Die Methode einen Vinylboden zu kleben, ist ebenso einfach in der Handhabung wie beispielsweise ein Klick-Vinyl. Wenn Sie ein selbstklebendes Klebevinyl kaufen, ist auch hier die Befestigungseinheit bereits an der Diele angebracht. Bei den Vinyl-Sheets zum Verkleben hingegen wird mit einem flächig aufgetragenen Vinyl-Kleber gearbeitet.
vinyl kleben 1

Selbstklebende Vinylsorten benötigen einen glatten Untergrund, damit sie wie vorgesehen auch glatt liegen und vollflächig kleben können. Hier gibt es keinen Rippenstand, der evtl. noch Fehlstellen ausgleichen könnte. Eine Fliesenstruktur würde in jedem Fall sichtbar werden.
vinyl kleben 2

6 Galerie de photos de: Vinyl Kleben

Image de: vinyl kleben 6
Image de: vinyl kleben 5
Image de: vinyl kleben 4
Image de: vinyl kleben 3
Image de: vinyl kleben 2
Image de: vinyl kleben 1
 

Vinylboden in Form von Klebevinyl zu verlegen, das ist eine Art der Bodenverlegung für Schnellentschlossene. Will der aktuelle Gestaltungswunsch nicht mehr aus dem Kopf, kann eine Umgestaltung mit Klebe-Vinyl quasi an einem Tag oder auch in wenigen Stunden realisiert werden. Der Untergrund sollte entsprechend vorbereitet sein, indem er eben, trocken und staubfrei ist. Dann kann es schon mit der Verlegearbeit losgehen. Ein Umstand, der diese Bodenvariante als gute Lösung für Renovierungsarbeiten auszeichnet. Diele für Diele oder Sheet für Sheet – im Nu ist die Bodenfläche in einem Raum belegt. Als Hilfsmittel wird lediglich ein Cuttermesser benötigt, um Dielenabschnitte zum Wandabschluss hin oder in der letzten Reihe kürzen zu können. Die Klebe-Vinyl Dielen müssen nur mit dem Messer angeritzt werden. Sie lassen sich dann mit wenig Kraftaufwand entlang dieser Sollbruchstelle auseinanderbrechen. Einfacher geht es kaum:
vinyl kleben 3

1. ArbeitsschrittDie Vinyldielen werden lose verlegt. Sie bleiben plan auf dem vorbereiteten Untergrund liegen. Nur wenn Dein Verlegeraum größer als 16 qm ist, solltest Du die Dielen an den umlaufenden Rändern mit Dispersionskleber fixieren. 2. ArbeitsschrittBeginne mit dem Verlegen in einer Ecke. Wenn Du keine gerade Wandfläche hast, kannst du auch in der Raummitte mit dem Verlegen beginnen und die Dielen reihenweise bis zu den Wänden verlegen. An den Wänden schneidest du die Dielen passend zu. Verlege die Dielen so, dass kein Wandabstand bleibt. Verlege dann weitere Vinyl-Dielen in der ersten Reihe. Achte darauf, dass sie dicht aneinander liegen. 3. ArbeitsschrittDie letzte Vinyldiele in der Reihe muss nun in der Länge zugeschnitten werden. Das geht am einfachsten, indem Du sie deckungsgleich auf die letzte verlegte Diele legst. Darauf legst Du nun eine dritte Diele bis an die Wand; sie dient lediglich als Maß für den richtigen Abstand und als Schneidkante. 4. ArbeitsschrittRitze die mittlere Diele mit einem Teppichmesser mit Trapezklinge entlang der obersten Diele an. Lege die oberste Diele beiseite. Die angeritzte Diele kannst Du nun abknicken und mit dem Teppichmesser komplett durchschneiden. Sie passt genau in die verbliebene Lücke der ersten Reihe. Nach diesem einfachen Prinzip führst Du alle weiteren Zuschnitte aus. 5. ArbeitsschrittDas zugeschnittene Teilstück legst Du nun am Ende der Verlegereihe in die verbliebene Lücke. Die erste Reihe ist fertig. Das Reststück von diesem Zuschnitt kannst Du für den Anfang der nächsten Reihe verwenden. Achte darauf, dass dieses Stück mindestens 30 cm lang ist. Ist es kürzer als 30 cm, solltest Du ein neues Stück zuschneiden. Nach diesem Endlos-Verlegeprinzip kannst Du nun alle weiteren Reihen ohne Verschnitt verlegen. 6. ArbeitsschrittFür die letzte Verlegereihe müssen die Dielen auf die verbleibende Breite zugeschnitten werden. Lege Dir auch hier wieder auf die letzte Reihe deckungsgleich eine Diele auf und markiere mit einer dritten Diele den benötigten Zuschnitt. Du kannst die Diele auch direkt mit dem Teppichmesser anritzen, abknicken und dann durchschneiden. RandabschlussZur fachgerechten Verlegung von Vinyl-Dielen gehören auch Sockelleisten als Randabschluss. Übergänge zu anderen Räumen und Bodenbelägen werden mit Übergangsprofilen ausgeführt.
vinyl kleben 4

Klebevinyl und Vinyl-Sheets werden mit dem Untergrund fest verbunden. Dieser Aspekt wirkt sich zusätzlich trittschalldämmend aus. Bei einem Vinylboden zum Verkleben kann zwischen Produkten gewählt werden, die selbstklebend sind oder per flächig aufgetragenem Kleber befestigt werden. Klebevinyl ist sehr dünn und deshalb besonders gut für die Renovierung geeignet. Die Auswahl an Dekoren reicht von verschiedenen Holzarten, über Steinoptiken, bis hin zu Bambus und anderen ausgefallenen Designs.
vinyl kleben 5

Es gibt noch viele weitere Dämmungen, die für Vinyl ausgeschrieben sind. Die meisten davon sind nicht zu empfehlen, da sie entweder keinen Test mit dem dazugehörigen Boden aufweisen können oder aber sie erreichen nicht die geforderte Druckfestigkeit.
vinyl kleben 6

2. ArbeitsschrittBeginne mit dem Verlegen in einer Ecke. Wenn Du keine gerade Wandfläche hast, kannst du auch in der Raummitte mit dem Verlegen beginnen und die Dielen reihenweise bis zu den Wänden verlegen. An den Wänden schneidest du die Dielen passend zu. Verlege die Dielen so, dass kein Wandabstand bleibt. Verlege dann weitere Vinyl-Dielen in der ersten Reihe. Achte darauf, dass sie dicht aneinander liegen.

Vous pourriez aussi aimer un autre poste sous: News

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *