Schrank Groß

Feb 10th

„Unser Versteck ist nun erst ein richtiges Versteck geworden. Herr Kugler fand es nämlich besser, vor unsere Zugangstür einen Schrank zu stellen (weil viele Hausdurchsuchungen gemacht werden, um versteckte Fahrräder zu finden), aber natürlich einen Schrank, der drehbar ist und wie eine Tür aufgeht. Herr Voskuijl hat das Ding geschreinert. (Wir haben ihn inzwischen über die sieben Untergetauchten informiert, und er ist die Hilfsbereitschaft selbst.)“,
schrank groß 1

Ein Bücherschrank verbirgt die Tür Schon bald wird der Zugang zum Hinterhaus durch einen Drehschrank versteckt. Bep Voskuijls Vater, der Lagerverwalter der Firma, hat ihn geschreinert. „Unser Versteck ist nun erst ein richtiges Versteck geworden. Herr Kugler fand es nämlich besser, vor unsere Zugangstür einen Schrank zu stellen (weil viele Hausdurchsuchungen gemacht werden, um versteckte Fahrräder zu finden), aber natürlich einen Schrank, der drehbar ist und wie eine Tür aufgeht. Herr Voskuijl hat das Ding geschreinert. (Wir haben ihn inzwischen über die sieben Untergetauchten informiert, und er ist die Hilfsbereitschaft selbst.)“, notiert Anne Frank am 21. August 1942 in ihr Tagebuch. Die Untergetauchten sind zu diesem Zeitpunkt noch zu siebt. Fritz Pfeffer zieht erst am 16. November ins Hinterhaus ein.
schrank groß 2

3 Galerie de photos de: Schrank Groß

Image de: schrank groß 3
Image de: schrank groß 2
Image de: schrank groß 1
 

Relativ groß Das Versteck an der Prinsengracht 263 ist relativ groß. Zwei Familien haben dort Platz. Das ist eine Ausnahme: Eltern und Kinder müssen sonst meist voneinander getrennt untertauchen. Die meisten Verstecke sind sehr kleine Räume in muffigen Kellern oder auf staubigen Dachböden. Nur wer sich irgendwo auf dem Land versteckt, kann manchmal, wenn keine Gefahr droht, an die frische Luft.
schrank groß 3

Das Versteck an der Prinsengracht 263 ist relativ groß. Zwei Familien haben dort Platz. Das ist eine Ausnahme: Eltern und Kinder müssen sonst meist voneinander getrennt untertauchen. Die meisten Verstecke sind sehr kleine Räume in muffigen Kellern oder auf staubigen Dachböden. Nur wer sich irgendwo auf dem Land versteckt, kann manchmal, wenn keine Gefahr droht, an die frische Luft.

Vous pourriez aussi aimer un autre poste sous: News

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *